Zum Inhalt oder zur Navigation

Ein Bild sagt mehr als 1.000 Worte

Immobilienfotografie

Eine Immobilie optimal abzulichten ist eine Herausforderung.

Natürlich kann man mit dem Smartphone oder einem beliebigen Fotoapparat ein Haus fotografieren - aber die "Seele" eines Objektes zu erfassen, ein Gefühl für die Materialien wie Holz, Beton und Stein zu vermitteln... das ist für Joachim Nickel eine seiner Leidenschaften.
Oft sind es Kleinigkeiten die aus einem Schnappschuss ein wirklich interessantes Porträt eines Hauses machen. Es kommt immer auf die Sichtweise an - und so unterschiedlich wir Menschen sind, so unterschiedlich sind auch die Sichtweisen der Fotografen. Es gibt wohl kaum zwei Fotografen die identisch anspruchsvolle Fotografien erstellen werden.

Joachim Nickel arbeitet sehr gerne mit Weitwinkel. Details in der Immobilienfotografie sind das "große Ganze". Ein Objekt aus ungewöhnlichem Blickwinkel - aus der Frosch-Perspektive oder auch gerne der Vogel-Perspektive - abzulichten, bietet interessante Sichtachsen und neue Perspektiven. Neugierde zu wecken - neue Sichtweisen auf alt bekannte Häuser.

Gehen Sie mit Joachim Nickel auf die Suche nach dem Außergewöhnlichen...

Panoramafotografie

360 Grad. Ein Kreis. Eine Passion.

Die Panoramafotografie bietet vollständig neue Ansichten - ungewohnte Sichtweisen - faszinierende Wölbungen von eigentlich geraden Linien. Das Unerwartete bewegt - und es regt an über die Welt nachzudenken.

Kaum eine Fotografie erzeugt so große unterschiedliche Emotionen wie das volle 360 Grad Panorama in gedruckter Form. Die einen lieben es - andere können damit überhaupt nichts anfangen. So ist es immer mit der Kunst. Man liebt oder man hasst sie. Und Joachim Nickel liebt das Spiel der Perspektive.

Aber ein Panorama muss nicht zwingend den vollen Kreis - die vollen 360 Grad abbilden. Speziell für einen Überblick können auch Teilpanoramen mit 150 Grad Blickwinkel sehr effektiv sein. Ausschnitte, die man mit einem "normalen Weitwinkel" nicht auf das Foto bekommt können mit mehreren Segmenten wirkungsvoll präsentiert werden - auch ohne grosse Verzerrungen.
Ein Beispiel? Gerne. Das Gebäude der Brandenburgischen Schule für Blinde und Sehbehinderte in Königs Wusterhausen ist - von der Strassenansicht - zu breit um auch mit einem guten Weitwinkelobjektiv fotografiert zu werden wenn man die Bäume nicht auf dem Bild haben möchte. Mit Hilfe der Panoramatechnik war es möglich das Objekt ohne störende Bäume abzulichten.

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weiterlesen …